KFW - Förderung

Die Fördermöglichkeiten der Kfw- Bankengruppe reicht vom zinsgünstigen Baukredit zur Sanierung oder zum Erwerb der eigenen vier Wände.

Mehr Infos … kfw foerderung

§35a EStG
Lohnkosten aus Handwerkerrechnung bei PRIVATPERSONEN von der Steuerschuld abziehen.

Bis zu 1.200 Euro direkt von der Steuerschuld abziehen.
Seit dem 01.01.2009 ist der maximale Betrag für Handwerkerkosten auf 6.000 Euro erhöht worden. Zwei Jahre nach Inkrafttreten (also im Jahr 2011) will die Bundesregierung die Wirksamkeit der erhöhten Steuerermäßigung evaluieren. Die Erhöhung ist allerdings unbefristet. Das bedeutet, dass seit dem Jahr 2009 insgesamt sogar bis zu 1.200 Euro in der Steuererklärung steuermindernd von der Steuerschuld abgezogen werden können.

Hinweis: Es ist ein Abzug von der Steuerschuld (also zu 100%).
Die Formvorschriften sind allerdings - wie bisher - genau zu beachten. Die Erhöhung der Absetzung für Handwerkerleistungen ergibt sich aus dem Konjunkturgesetz oder wie es genau lautet: "Gesetz zur Umsetzung steuerrechtlicher Regelungen des Maßnahmenpakets Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung".

Nur Lohnkosten sind abziehbar:

Die Absetzbarkeit (präziser: Abzug bzw. Steuerermäßigung) bezieht sich nur auf die Lohnkosten (Arbeitslohn des Handwerkers) und nicht auf Kosten für das Arbeitsmaterial. Handwerksbetriebe schlüsseln daher ihre Rechnungen genau nach Arbeitslohn und sonstigen Kosten auf. Eine reine Festpreisvereinbarung auf einer Rechnung ist steuerlich nicht begünstigt. Mit dem Handwerksunternehmen sollte daher schon vor der Rechnungsstellung über die erforderliche Aufteilung auf der Rechnung gesprochen werden. Als Auftraggeber eines Handwerkers ist darauf zu achten, dass in der Rechnung Arbeitslohn und Arbeitsmaterial einzeln mit getrennter Mehrwertsteuer aufgeführt sind.

Adresse

Zimmerei Krämer

Anfelden 32
91617 Oberdachstetten

Tel.: +49 (0)9845/985622
Fax: +49 (0)9845/985621

E- Mail: info@zimmerei-kraemer.de
Internet: www.zimmerei-kraemer.de

Kontakt

Anfahrt